Wo KRAUSE ist, ist Sicherheit - die neue Norm für Leitern EN 131

Die wichtigsten Fakten

Zum 01. Januar 2018 treten umfangreiche Normänderungen für alle Leitern in Kraft, welche als Anlegeleiter genutzt werden können und eine Länge von mehr als 3 m aufweisen. Von den Änderungen der Norm EN 131 sind grundsätzlich alle gewerblichen Anwender betroffen, bei denen entsprechende Leitern als Arbeitsmittel zum Einsatz kommen. Die Änderungen beziehen sich im Wesentlichen auf die Standbreite der Leitern und sollen die Sicherheit der Arbeiten auf diesen Leitertypen erhöhen.

Wir liefern auf Wunsch bereits ab 01. März 2017 die entsprechenden STABILO-Profileitern nach neuer Norm. Gewerbliche Anwender, Produktions- und Sicherheitsverantwortliche können somit sicher und normgerecht investieren. Darüber hinaus stellen wir Ihnen ein umfangreiches Portfolio an kostenfreien Informationen zur Normänderung zur Verfügung.


Bitte wählen Sie Ihr Interessengebiet:

Wir haben allgemeine Informationen zu Normen und Gesetze, Änderungen und den speziellen Informationen zur neuen Norm für Leitern, der DIN EN131 übersichtlich für Sie gegliedert:

Ihr Experte

Experten-Hotline

Wolfgang Lather
Tel.: 06631 / 795-777
neuenorm@krause-systems.de

Neue Norm für Leitern EN 131 für alle gewerblichen Anwender
Alle wichtigen Fakten erhalten Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

Liebe Leserinnen und Leser,

vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Informationen zur neuen Leiternorm DIN EN 131.

Zum 01. Januar 2018 treten für alle gewerblichen Anwender umfangreiche Normänderungen für Leitern in Kraft, welche als Anlegeleiter genutzt werden können und eine Länge von mehr als 3 m aufweisen.

Die Änderungen in Teil 131-1 beziehen sich im Wesentlichen auf die Standbreite der Leitern und sollen die Sicherheit der Arbeiten auf diesen Leitertypen erhöhen. Wichtig ist dabei: Gewerbliche Anwender sollten Altbestände einer Gefährdungsbeurteilung unterziehen.

Wir liefern bereits ab 01. März 2017 unsere STABILO-Profileitern auf Wunsch nach neuer Norm und unterstützen Sie umfangreich bei der Gefährdungsbeurteilung Ihrer Bestandsleitern.

Achten Sie beim Kauf auf dieses Zeichen:

                        DIN Norm - Produktzeichen

Der Teil 131-2 bezieht sich auf neue Produktprüfungen. Er unterteilt alle Leitern in zwei Klassen und tritt ebenfalls zum 01.01.2018 in Kraft. Weitere Änderungen der Norm werden zu späteren Zeitpunkten umgesetzt. Über unseren Update-Service informieren wir alle Interessierten entsprechend aktuell. Detailliertere Informationen zu den Änderungen in Teil 131-2 erhalten Sie in unserer speziellen Broschüre im Rahmen unserer Downloads bzw. unseres Update-Service.

Sie können somit sicher und normgerecht arbeiten und investieren. Darüber hinaus stellen wir Ihnen ein umfangreiches Portfolio an kostenfreien Informationen zur Normänderung zur Verfügung.

Wo KRAUSE ist, ist Sicherheit

Gewerbliche Anwender und Dienstleister stehen vor einem ganzen Berg wichtiger Fragen wie zum Beispiel:

  • Was ändert sich genau, zum Beispiel welche Maße?
  • Sind Leitern in meinem Unternehmen betroffen?
  • Wie kann ich eine Gefährdungsbeurteilung vornehmen?
  • Was muss ich tun, um Haftungsrisiken zu vermeiden?
  • Wie kann ich meine Leitern im Bestand kontrollieren und gegebenenfalls nachrüsten?

Die verbindliche Berechnungsformel

Zur Erinnerung:
Alle Leitern, die als Anlegeleitern verwendet werden können, sollten gemäß den Änderungen in der DIN EN 131-1 ab einer Länge von 3 m nur noch mit fest angebauter Standverbreiterung genutzt werden. Dies sind zum Beispiel Anlege-, Schiebe-, Seilzug- und die Innenleitern von unseren Mehrzweck- bzw. Vielzweckleitern. Eine Standverbreiterung kann in Form einer Quertraverse erfolgen.

Die Berechnung der Norm-Konformität nach DIN EN 131-1 finden Sie hier: Whitepaper Download

Zusätzlich sollten alle bereits eingesetzten Standverbreiterungen bei den betreffenden Leitern nachgebessert werden, falls diese die neue Norm nicht erfüllen. Basis der zu erstellenden Gefähr­dungsbeurteilung ist auch in diesem Fall die oben stehende Berechnungsformel.

Terminübersicht | Neue Norm

Die Änderung der Norm 131-1, die Termine

* Die genauen Termine werden nach offizieller Veröffentlichung der DIN bekannt gegeben.

Die "KRAUSE-Lösung"

1. Neue STABILO Profi-Leitern:
Ausstattung aller unter diesen Normpunkt fallenden Leitern wie Anlege-, Schiebe- und SeilzugLeitern mit den geforderten Quertraversen z. T. über das geforderte Mindestmaß hinaus. Lieferung der entsprechenden STABILO-Profi-Leitern auf Wunsch bereits ab 01. März 2017.

2. Nachrüsten älterer Leitern:
Lieferung diverser Nachrüst-Möglichkeiten um Bestandsleitern weiterhin normkonform nutzen zu können.

3. Spezielle „Trigon-Traverse“
Einsatz von speziell entwickelten Quertraversen für die schmalen Leiternteile der Schiebe- und Vielzweckleitern, um die Funktion dieser Leitern in allen Bereichen zu erhalten.

4. Umfassender individueller Service und Expertenhotline
Ganz gleich, ob Sie eine neue Investition planen oder Fragen zu Ihrer Bestandsleiter haben. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und unterstützen Sie von der Investitionsberatung über die Gefährdungsbeurteilung bis zur korrekten Umrüstung Ihrer Leitern und der Schulung Ihrer Mitarbeiter, gerne auch vor Ort.

Immer aktuell informiert sein - Unser Update-Service

Immer aktuell informiert sein

Da sich viele der Daten und Fakten der betreffenden Normen häufig ändern und in absehbarer Zeit auch die Teile 131-2 und 131-3 der Norm geändert werden, haben wir zudem einen kostenlosen Updateservice ins Leben gerufen. Unabhängig von dieser Normänderung ist die Bereitstellung aktueller Informationen und das umfassende Informieren der gewerblichen Anwender über neue Aspekte der Arbeitssicherheit unser Anliegen.

  • Informiert Sie aktuell und kostenlos über Norm-Änderungen rund um die Steigtechnik. Durch unsere Mitarbeit in den Normungsgremien können wir Sie immer top aktuell informieren.
  • Sendet Ihnen die Informationen nur dann zu, wenn sich wirklich wichtige Normen, Gesetze oder Vorschriften ändern.
  • Sorgt für das nötige Know-how in Ihrem Unternehmen.

Informationen
für alle gewerblichen Anwender

Ihr Experte

Experten-Hotline

Wolfgang Lather
Tel.: 06631 / 795-777
neuenorm@krause-systems.de

Download Whitepaper und Checkliste
Anwender Update-Service
Neue Norm für Leitern EN 131 für Sicherheitsbeauftragte
Alle wichtigen Fakten erhalten Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

Liebe Sicherheitsbeauftragte,

vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Informationen zur neuen Leiternorm DIN EN 131-1.

Wer in diesen Tagen zum Thema „Arbeiten in der Höhe“ und zur Arbeitssicherheit berät sollte wissen, dass zum 01. Januar 2018 einige wichtige Änderungen für Leitern auf europäischer Ebene greifen. Alle professionell eingesetzten Leitern, die als Anlegeleiter verwendet werden können und eine Länge von mehr als 3 m aufweisen, sind grundsätzlich betroffen.

Die Änderungen in Teil 131-1 beziehen sich im Wesentlichen auf die Standbreite der Leitern und sollen die Sicherheit der Arbeiten auf diesen Leitertypen erhöhen. Wichtig ist dabei: Gewerbliche Anwender sollten Altbestände einer Gefährdungsbeurteilung unterziehen.

Wir liefern bereits ab 01. März 2017 unsere STABILO-Profileitern auf Wunsch nach neuer Norm und unterstützen Sie umfangreich bei der Gefährdungsbeurteilung Ihrer Bestandsleitern.

Achten Sie beim Kauf auf dieses Zeichen:

                        DIN Norm - Zeichen

Der Teil 131-2 bezieht sich auf neue Produktprüfungen. Er unterteilt alle Leitern in zwei Klassen und tritt ebenfalls zum 01.01.2018 in Kraft. Weitere Änderungen der Norm werden zu späteren Zeitpunkten umgesetzt. Über unseren Update-Service informieren wir alle Interessierten entsprechend aktuell. Detailliertere Informationen zu den Änderungen in Teil 131-2 erhalten Sie in unserer speziellen Broschüre im Rahmen unserer Downloads bzw. unseres Update-Service.

Sie können somit sicher und normgerecht arbeiten und investieren. Darüber hinaus stellen wir Ihnen ein umfangreiches Portfolio an kostenfreien Informationen zur Normänderung zur Verfügung.

Wo KRAUSE ist, ist Sicherheit

Berater, Sicherheitsbeauftragte und gewerbliche Anwender stehen vor einem ganzen Berg wichtiger Fragen wie zum Beispiel:

  • Was ändert sich genau, zum Beispiel welche Maße?
  • Sind Leitern in meinem Unternehmen betroffen?
  • Wie kann ich eine Gefährdungsbeurteilung vornehmen?
  • Was muss ich tun, um Haftungsrisiken zu vermeiden?
  • Wie kann ich meine Leitern im Bestand kontrollieren und gegebenenfalls nachrüsten?

Die verbindliche Berechnungsformel

Zur Erinnerung:
Alle Leitern, die als Anlegeleitern verwendet werden können, sollten gemäß den Änderungen in der DIN EN 131-1 ab einer Länge von 3 m nur noch mit fest angebauter Standverbreiterung genutzt werden. Dies sind zum Beispiel Anlege-, Schiebe-, Seilzug- und die Innenleitern von unseren Mehrzweck- bzw. Vielzweckleitern. Eine Standverbreiterung kann in Form einer Quertraverse erfolgen.

Die Berechnung der Norm-Konformität nach DIN EN 131-1 finden Sie hier: Whitepaper Download

Zusätzlich sollten alle bereits eingesetzten Standverbreiterungen bei den betreffenden Leitern nachgebessert werden, falls diese die neue Norm nicht erfüllen. Basis der zu erstellenden Gefähr­dungsbeurteilung ist auch in diesem Fall die oben stehende Berechnungsformel.

Terminübersicht | Neue Norm

Die Änderung der Norm 131-1, die Termine

* Die genauen Termine werden nach offizieller Veröffentlichung der DIN bekannt gegeben.

Die “KRAUSE-Lösung”

1.  Neue STABILO Profi-Leitern:
Ausstattung aller unter diesen Normpunkt fallenden Leitern wie Anlege-, Schiebe- und SeilzugLeitern mit den geforderten Quertraversen z. T. über das geforderte Mindestmaß hinaus. Lieferung der entsprechenden STABILO-Profi-Leitern auf Wunsch bereits ab 01. März 2017.

2.  Nachrüsten älterer Leitern:
Lieferung diverser Nachrüst-Möglichkeiten um Bestandsleitern weiterhin normkonform nutzen zu können.

3.  Spezielle „Trigon-Traverse“
Einsatz von speziell entwickelten Quertraversen für die schmalen Leiternteile der Schiebe- und Vielzweckleitern, um die Funktion dieser Leitern in allen Bereichen zu erhalten.

4.  Umfassender individueller Service und Expertenhotline
Ganz gleich, ob Sie eine neue Investition planen oder Fragen zu Ihrer Bestandsleiter haben. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und unterstützen Sie von der Investitionsberatung über die Gefährdungsbeurteilung bis zur korrekten Umrüstung Ihrer Leitern und der Schulung Ihrer Mitarbeiter, gerne auch vor Ort.

Immer aktuell informiert sein - Unser Update-Service

Immer aktuell informiert sein

Da sich viele der Daten und Fakten der betreffenden Normen häufig ändern und in absehbarer Zeit auch die Teile 131-2 und 131-3 der Norm geändert werden, haben wir zudem einen kostenlosen Updateservice ins Leben gerufen. Unabhängig von dieser Normänderung ist die Bereitstellung aktueller Informationen und das umfassende Informieren der gewerblichen Anwender über neue Aspekte der Arbeitssicherheit unser Anliegen.

  • Informiert Sie aktuell und kostenlos über Norm-Änderungen rund um die Steigtechnik. Durch umsere Mitarbeit in den Normungsgremien können wir Sie immer top aktuell informieren.
  • Sichert Ihre Beratungsqualität.
  • Sendet Ihnen die Informationen nur dann zu, wenn sich wirklich wichtige Normen, Gesetze oder Vorschriften ändern.
  • Sorgt für das nötige Know-how in Ihrem Unternehmen.

Informationen für
Sicherheitsbeauftragte

Ihr Experte

Experten-Hotline

Wolfgang Lather
Tel.: 06631 / 795-777
neuenorm@krause-systems.de

Download Whitepaper und Checkliste
Anwender Update-Service
Neue Norm für Leitern EN 131 für Produktionsverantwortliche
Alle wichtigen Fakten erhalten Sie in unserem kostenlosen Whitepaper.

Liebe Produktionsverantwortliche,

für alle gewerblichen Anwender, bei denen Leitern als Anlegeleitern mit einer Länge von mehr als 3 m zum Einsatz kommen, gelten zum 01. Januar 2018 wichtige Normänderungen auf europäischer Ebene. Wir haben aus diesem Grund ein komplettes Informationspaket für Sie geschnürt. So werden Sie rund um das Thema Arbeitssicherheit aktuell informiert. Sicher arbeiten, zukunftssicher investieren und immer „Up to Date“ zu sein ist damit ganz einfach.

Die Änderungen der DIN EN 131-1 beziehen sich im Wesentlichen auf die Standbreite der Leitern und sollen die Sicherheit der Arbeiten auf diesen Leitertypen erhöhen. Wichtig ist dabei: Gewerbliche Anwender sollten Altbestände einer Gefährdungsbeurteilung unterziehen.

Wir liefern bereits ab 01. März 2017 unsere STABILO-Profileitern auf Wunsch nach neuer Norm und unterstützen Sie umfangreich bei der Gefährdungsbeurteilung Ihrer Bestandsleitern.

Achten Sie beim Kauf auf dieses Zeichen:

                        DIN Norm - Zeichen

Der Teil 131-2 bezieht sich auf neue Produktprüfungen. Er unterteilt alle Leitern in zwei Klassen und tritt ebenfalls zum 01.01.2018 in Kraft. Weitere Änderungen der Norm werden zu späteren Zeitpunkten umgesetzt. Über unseren Update-Service informieren wir alle Interessierten entsprechend aktuell. Detailliertere Informationen zu den Änderungen in Teil 131-2 erhalten Sie in unserer speziellen Broschüre im Rahmen unserer Downloads bzw. unseres Update-Service.

Sie können somit sicher und normgerecht arbeiten und investieren. Darüber hinaus stellen wir Ihnen ein umfangreiches Portfolio an kostenfreien Informationen zur Normänderung zur Verfügung.

Wo KRAUSE ist, ist Sicherheit

Produktionsverantworliche und gewerbliche Anwender stehen vor einem ganzen Berg wichtiger Fragen wie zum Beispiel:

  • Was ändert sich genau, zum Beispiel welche Maße?
  • Sind Leitern in meinem Unternehmen betroffen?
  • Wie kann ich eine Gefährdungsbeurteilung vornehmen um sicheres Arbeiten zu gewährleisten?
  • Was muss ich tun, um Haftungsrisiken zu vermeiden?
  • Wie kann ich meine Leitern im Bestand kontrollieren und gegebenenfalls nachrüsten?

Die verbindliche Berechnungsformel

Zur Erinnerung:
Alle Leitern, die als Anlegeleitern verwendet werden können, sollten gemäß den Änderungen in der DIN EN 131-1 ab einer Länge von 3 m nur noch mit fest angebauter Standverbreiterung genutzt werden. Dies sind zum Beispiel Anlege-, Schiebe-, Seilzug- und die Innenleitern von unseren Mehrzweck- bzw. Vielzweckleitern. Eine Standverbreiterung kann in Form einer Quertraverse erfolgen.

Die Berechnung der Norm-Konformität nach DIN EN 131-1 finden Sie hier: Whitepaper Download

Zusätzlich sollten alle bereits eingesetzten Standverbreiterungen bei den betreffenden Leitern nachgebessert werden, falls diese die neue Norm nicht erfüllen. Basis der zu erstellenden Gefähr­dungsbeurteilung ist auch in diesem Fall die oben stehende Berechnungsformel.

Terminübersicht | Neue Norm

Die Änderung der Norm 131-1, die Termine

* Die genauen Termine werden nach offizieller Veröffentlichung der DIN bekannt gegeben.

Die “KRAUSE-Lösung”

1.  Neue STABILO Profi-Leitern:
Ausstattung aller unter diesen Normpunkt fallenden Leitern wie Anlege-, Schiebe- und SeilzugLeitern mit den geforderten Quertraversen z. T. über das geforderte Mindestmaß hinaus. Lieferung der entsprechenden STABILO-Profi-Leitern auf Wunsch bereits ab 01. März 2017

2.  Nachrüsten älterer Leitern:
Lieferung diverser Nachrüst-Möglichkeiten um Bestandsleitern weiterhin normkonform nutzen zu können.

3.  Spezielle „Trigon-Traverse“
Einsatz von speziell entwickelten Quertraversen für die schmalen Leiternteile der Schiebe- und Vielzweckleitern, um die Funktion dieser Leitern in allen Bereichen zu erhalten.

4.  Umfassender individueller Service und Expertenhotline
Ganz gleich, ob Sie eine neue Investition planen oder Fragen zu Ihrer Bestandsleiter haben. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und unterstützen Sie von der Investitionsberatung über die Gefährdungsbeurteilung bis zur korrekten Umrüstung Ihrer Leitern und der Schulung Ihrer Mitarbeiter, gerne auch vor Ort.

Immer aktuell informiert sein - Unser Update-Service

Immer aktuell informiert sein

Da sich viele der Daten und Fakten der betreffenden Normen häufig ändern und in absehbarer Zeit auch die Teile 131-2 und 131-3 der Norm geändert werden, haben wir zudem einen kostenlosen Updateservice ins Leben gerufen. Unabhängig von dieser Normänderung ist die Bereitstellung aktueller Informationen und das umfassende Informieren der gewerblichen Anwender über neue Aspekte der Arbeitssicherheit unser Anliegen.

  • Informiert Sie aktuell und kostenlos über Norm-Änderungen rund um die Steigtechnik. Durch umsere Mitarbeit in den Normungsgremien können wir Sie immer top aktuell informieren.
  • Sichert Ihre Beratungsqualität und damit die Arbeitssicherheit in Ihrem Verantwortungsbereich.
  • Sendet Ihnen die Informationen nur dann zu, wenn sich wirklich wichtige Normen, Gesetze oder Vorschriften ändern.
  • Sorgt für das nötige Know-how in Ihrem Unternehmen.

Informationen für
Produktionsverant-wortliche

Ihr Experte

Experten-Hotline

Wolfgang Lather
Tel.: 06631 / 795-777
neuenorm@krause-systems.de

Download Whitepaper und Checkliste
Anwender Update-Service
Normen, Gesetze und Vorschriften für Leitern und Gerüste

Normen, Gesetze, Vorschriften, da kann schnell der Überblick verloren werden. Mit uns sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand was Ihre Sicherheit angeht. Nachfolgend geben wir Ihnen eine kurze Auflistung wichtiger Normen, Normänderungen und Bestimmungen für Leitern und Gerüste.

DIN Normen

Normen sind anerkannte Regeln der Technik, die für die Sicherheit von Produkte und Dienstleistungen sorgen sollen. Alle DIN Normen können gegen eine Gebühr über den Beuth-Verlag bezogen werden. Der Beuth-Verlag ist eine Tochtergesellschaft des DIN Deutsches Institut für Normung e.V.

DIN EN 131 - Leitern ist eine sechsteilige Norm in der es um Benennungen, Bauarten, Funktionsmaße; Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung von Leitern; Sicherheitshinweisen, Benutzerinformation, Gelenk- und mobile Podestleitern geht.

  • DIN EN 131-1: Benennungen, Bauarten, Funktionsmaße
  • DIN EN 131-2: Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung
  • DIN EN 131-3: Benutzerinformation
  • DIN EN 131-4: Ein- oder Mehrgelenkleitern
  • DIN EN 131-6: Teleskopleitern
  • DIN EN 131-7: Mobile Podestleitern

DIN EN 14183 – Tritte - Diese einteilige Norm legt die Anforderungen an Tritte fest. Dies umfasst Konstruktionsmerkmale, Maße, Werkstoffe, Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit, Prüfverfahren und Angaben zum Nutzungsbereich.

DIN EN 1004 – Fahrbare Arbeitsbühnen: Eine einteilige Norm zu fahrbaren Arbeitsbühnen aus vorgefertigten Bauteilen – Werkstoffe, Maße, Lastannahmen und sicherheitstechnische Anforderungen.

DIN EN ISO 14122 – Sicherheit von Maschinen, ortsfeste Zugänge zu maschinellen Anlagen: Eine vierteilige Norm, in der es um die Wahl eines ortsfesten Zugangs zwischen zwei Ebenen sowie um Arbeitsbühnen und Laufstege, Treppen, Treppenleitern und Geländer und ortsfeste Steigleitern geht.

DIN 14094-1 – Notleiteranlagen sind bauliche Anlagen, über die Menschen im Gefahrenfall gerettet werden können.DIN 18799-1 – Ortsfeste Leitern an baulichen Anlagen für Wartungs- und Reinigungsarbeiten.

Gesetze

ArbSchG – Arbeitsschutzgesetz:
Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit.

BetrSichV – Betriebssicherheitsverordnung:
Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz vor der Verwendung von Arbeitsmitteln.

Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV):
Das deutsche Arbeitsschutzrecht enthält die Grundlage für sichere und gesunde Arbeitsplätze. In der Arbeitsstättenverordnung sind die Bestimmungen und Anforderungen enthalten, die Unternehmen beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten beachten müssen.

Technische Regeln für Arbeitsstätten - Verkehrswege - (ASR A1.8):
Bei Einhaltung der Technischen Regeln kann der Arbeitgeber insoweit davon ausgehen, dass die entsprechenden Anforderungen der Verordnung erfüllt sind. Wählt der Arbeitgeber eine andere Lösung, muss er damit mindestens die gleiche Sicherheit und den gleichen Gesundheitsschutz für die Beschäftigten erreichen.

Technische Regel für Betriebssicherheit (TRBS 2121 Gefährdungen von Personen durch Absturz):
     Teil 1 Bereitstellung und Benutzung von Gerüsten
     Teil 2 Bereitstellung und Benutzung von Leitern

DGUV Vorschriften, Regeln und Informationen

DGUV Information 208-016:
Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten. Bisher wurde diese Handlungsanleitung BGI 694 bezeichnet.

DGUV Information 201-011:
Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten. Bisher wurde diese Handlungsanleitung BGI/GUV-I 663 bezeichnet.

DGUV Information 208-032:
Auswahl und Benutzung von Steigleitern. Bisher wurde diese Handlungsanleitung BGI/GUV-I 5189 bezeichnet.

DGUV Regel 112-198:
Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz. Bisher wurde diese Handlungsanleitung BGR/GUV-R 198 bezeichnet.

Informationen
Normen und Gesetze

Ihr Experte

Experten-Hotline

Wolfgang Lather
Tel.: 06631 / 795-777
neuenorm@krause-systems.de

Download Whitepaper und Checkliste
Anwender Update-Service

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir bieten Ihnen hier:

Ihren Download zur Norm DIN EN 131 für: Das aktuelle Whitepaper inklusive der Checkliste für Ihren Bestand und den umfangreichen Prospekt. Ihre Möglichkeit unseren kostenlosen und unverbindlichen Update-Service zu abonnieren.

Bitte senden Sie uns Ihre Kontaktdaten zu. Sie erhalten dann umgehend an die angegebene Mailadresse eine Nachricht mit Ihren persönlichen Downloadlinks. Falls gewünscht tragen wir Sie außerdem in unseren Update-Service ein und informieren Sie über künftige Änderungen.

Anmeldung Whitepaper - Allgemein

Anmeldung Whitepaper - Allgemein
Norm-Updates

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir bieten Ihnen hier:

Ihren Download zur Norm DIN EN 131 für: Das aktuelle Whitepaper inklusive der Checkliste für Ihren Bestand und den umfangreichen Prospekt. Ihre Möglichkeit unseren kostenlosen und unverbindlichen Update-Service zu abonnieren.

Bitte senden Sie uns Ihre Kontaktdaten zu. Sie erhalten dann umgehend an die angegebene Mailadresse eine Nachricht mit Ihren persönlichen Downloadlinks. Falls gewünscht tragen wir Sie außerdem in unseren Update-Service ein und informieren Sie über künftige Änderungen.

Anmeldung Whitepaper - Unternehmen

Anmeldung Whitepaper - Unternehmen
Norm-Updates

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir bieten Ihnen hier:

Ihren Download zur Norm DIN EN 131 für: Das aktuelle Whitepaper inklusive der Checkliste für Ihren Bestand und den umfangreichen Prospekt. Ihre Möglichkeit unseren kostenlosen und unverbindlichen Update-Service zu abonnieren.

Bitte senden Sie uns Ihre Kontaktdaten zu. Sie erhalten dann umgehend an die angegebene Mailadresse eine Nachricht mit Ihren persönlichen Downloadlinks. Falls gewünscht tragen wir Sie außerdem in unseren Update-Service ein und informieren Sie über künftige Änderungen.

Anmeldung Whitepaper - Sicherheitsbeauftragte

Anmeldung Whitepaper - Sicherheitsbeauftragte
Norm-Updates

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir bieten Ihnen hier:

Ihren Download zur Norm DIN EN 131 für: Das aktuelle Whitepaper inklusive der Checkliste für Ihren Bestand und den umfangreichen Prospekt. Ihre Möglichkeit unseren kostenlosen und unverbindlichen Update-Service zu abonnieren.

Bitte senden Sie uns Ihre Kontaktdaten zu. Sie erhalten dann umgehend an die angegebene Mailadresse eine Nachricht mit Ihren persönlichen Downloadlinks. Falls gewünscht tragen wir Sie außerdem in unseren Update-Service ein und informieren Sie über künftige Änderungen.

Anmeldung Whitepaper - Produktionsverantwortliche

Anmeldung Whitepaper - Produktionsverantwortliche
Norm-Updates