Aktuelle Neuigkeiten und Pressemitteilungen

Steigtechnik-Profis von KRAUSE präsentierten innovative Lösung zur TRBS 2121-2 auf der A+A in Düsseldorf

Die weltweit größte Fachmesse mit den Schwerpunkten persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, die A+A, lockte auch in diesem Jahr wieder interessiertes Fachpublikum nach Düsseldorf, um sich über neue Produkte, Lösungen und Ideen für ein sichereres, gesünderes und effizienteres Arbeiten auszutauschen. Für die Steigtechnik-Spezialisten von KRAUSE ein absoluter Pflichttermin.

 

Die größte Aufmerksamkeit kam dabei den innovativen neuen TRBS 2121-2-konformen Leitern der Hessen zu. Als einziger Hersteller für Steigtechnik entwickelten die KRAUSE-Konstrukteure eine Leiter, die mit Stufen und Sprossen ausgestattet ist und so die Anforderungen und Vorgaben der „Technischen Regeln für Betriebssicherheit“ erfüllt. Diese besagen, dass Leitern als Verkehrsweg nur noch bis fünf Meter benutzt werden dürfen und dass die Verwendung einer Leiter als Arbeitsplatz nur noch mit Stufen möglich ist. Zwar handelt es sich dabei um keine rechtsverbindliche Vorschrift, entscheidet sich ein Unternehmer jedoch von dieser Hilfestellung abzuweichen, muss er das gleiche Maß an Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten gewährleisten. Die innovative KRAUSE-Lösung bekam auf der Messe viel Zuspruch und wurde von vielen Anwendern auf dem Messestand ausgiebig getestet.

Weiterhin präsentierten die Alsfelder die bereits zur Normumstellung DIN EN 131 entwickelte Trigon-Traverse, die auch nach neuer Norm noch die universelle Nutzung von Leitern mit entnehmbaren Leiternteilen ermöglicht. Die Trigon-Traverse kommt selbstverständlich auch bei den neu entwickelten TRBS-konformen Leitern zum Einsatz und erleichtert den Anwendern dadurch den täglichen Arbeitsalltag.

Abgerundet wurde der Messeauftritt durch individuell anpassbare Sonderlösungen, die immer dann zum Einsatz kommen, wenn die Steigtechnik-Lösungen von der Stange nicht mehr passen und KRAUSE-Kunden eine sichere Arbeitsumgebung benötigen. Auch die umfangreichen Serviceleistungen im Bereich Schulungen, Prüfungen und Seminare, bei KRAUSE „Safety-Services“ genannt, wurden von den Messebesuchern mit großem Interesse aufgenommen.

Die KRAUSE-Mitarbeiter zogen ein durchweg positives Fazit zu der zweijährig stattfindenden Messe, führten viele interessante und produktive Gespräche und freuen sich auf zukünftige Projekte mit bestehenden und neu gewonnenen Kontakten.

Weitere Informationen zur TRBS 2121-2

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!