Aktuelle Neuigkeiten und Pressemitteilungen

KRAUSE-Premiere auf der Busworld Europe

Die bereits in 1971 gegründete Messe Busworld Europe fand, nach vielen Jahren in Kortrijk, dieses Jahr erstmals in Brüssel statt. Da die Nachfrage nach Sonderlösungen zur Wartung, Inspektion und Montage von Bussen eine immer größere Rolle spielt, durfte auch KRAUSE als führender Anbieter dieser Lösungen nicht fehlen und nahm erstmals an der Busworld teil.

Auch wenn die Möglichkeiten, auf einem Messestand große Wartungsplattformen und Dacharbeitsstände zu zeigen, recht gering sind, fanden viele interessierte Entscheider der Busbranche den Weg zu den Experten aus Alsfeld. Gemeinsam wurde über die Möglichkeiten sicherer und effektiver Konstruktionen für Wartung, Instandsetzung und Produktion von Bussen, insbesondere den am Markt immer wichtiger werdenden E-Bussen, gefachsimpelt.

Wartung und Inspektion der neuartigen elektronisch betriebenen Busse und Hybridbusse nehmen auf Grund der Menge an Technik wesentlich mehr Zeit in Anspruch als bei herkömmlichen Fahrzeugen. Darüber hinaus befindet sich ein Großteil der besagten Technik aus Platzgründen bei Niederflurbussen auf dem Dach. Ein Aufwand, den Betriebshöfe und Wartungsfirmen mit herkömmlichen Methoden wie z. B. Leitern und Gerüsten nicht bewerkstelligen können.

Der Austausch von Akkus oder die Betankung mit Wasserstoff erfordern einen sicheren Aufstieg und Stand auf den Dächern. Durch den Einsatz einer Dacharbeitsbühne werden für die Wartungsmitarbeiter dabei ganz neue Räume und Möglichkeiten geschaffen. Umlaufende Geländer, eine den ganzen Bus umspannende Arbeitsfläche und die Möglichkeit, die Konstruktionen mit Material zu bestücken, steigern die Effektivität und erhöhen die Arbeitssicherheit um ein Vielfaches. Geringere Ausfallzeiten von Mitarbeitern wirken sich ebenfalls auf die Effektivität der Betriebe aus.

Die Konstruktionen sind dabei so vielfältig wie die Bedürfnisse ihrer Anwender. Fahrbar oder fest installiert, mit fester Höhe oder mechanisch bzw. elektrisch höhenverstellbar. Fest auf einen bestimmten Fahrzeugtyp optimiert oder individuell anpassbar. Was immer KRAUSE-Kunden benötigen, wird von dem Projektteam bereits ab den ersten Gesprächen vor Ort bestmöglich realisiert.

Die Kunden profitieren dabei auch von der jahrelangen Erfahrung und den vielen umgesetzten Projekten der Marktführer für Steigtechnik. Zwar ist jedes Projekt unterschiedlich, die zu bewältigenden Probleme der Branche sind jedoch alle ähnlich. Vom ersten Gespräch und der Analyse der Aufgabe vor Ort, über die Konzeption und Realisierung in enger Absprache mit dem Auftraggeber, bis zum umfangreichen After-Sales-Service. KRAUSE-Kunden erhalten alles aus einer Hand. Nur durch den Dialog mit den späteren Anwendern ist es möglich, sicher, wirtschaftlich und effizient die passende Steiglösung zu erarbeiten. Dies haben die Profis aus Alsfeld bereits in unzähligen Projekten unter Beweis stellen können. Mit der Montage und Abnahme der Steiglösung hört die Beratungs-Kompetenz der Hessen aber noch nicht auf. Umfangreiche After-Sales-Services, Unterweisungen, Ersatzteilservice, Seminare und Produktprüfungen runden das KRAUSE-Angebot ab.

In Brüssel zog es viele Besucher der stark frequentierten Messe zur Einholung von Informationen oder konkreter Auftragsvergabe an den KRAUSE-Stand. Innen- und Außendienstmitarbeiter führten viele interessante Fachgespräche, zogen ein durchweg positives Messefazit und freuen sich bereits auf die zukünftige Zusammenarbeit mit bestehenden und neu gewonnenen Kontakten.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!