Aktuelle Neuigkeiten und Pressemitteilungen

KRAUSE-Treppen und -Überstiege – leicht, robust und extrem stabil

In Industrie und Handwerk müssen höhergelegene Arbeitsplätze, Maschinen und Fahrzeuge stets erreichbar sein, ob ortsfest oder mobil. Treppen sind häufig die richtige Wahl für die unterschiedlichsten Anforderungen. Sie bieten höchste Stabilität und Sicherheit, maximale Stand- und Gehfläche sowie jede Menge Flexibilität. Durch individuelle Konfigurationen lassen sich Treppen optimal an die Gegebenheiten vor Ort anpassen. Traditionshersteller KRAUSE bietet für solche speziellen Anforderungen ein breites Produktportfolio inkl. einer kompletten Rundum-Betreuung.

Normkonform für jeden Anspruch

Treppen kommen im Innen- sowie Außenbereich zum Einsatz. Dabei spielen neben der Sicherheit auch Stabilität und Flexibilität eine große Rolle. Unterschiedliche bauliche Gegebenheiten erfordern individuelle Lösungen. Das Alsfelder Unternehmen entwickelt und produziert seit 120 Jahren Steigtechnik und bringt diese Erfahrung in seine Produkte ein. Ob Standard-Treppe, mit Plattform, fahrbar, als Überstieg oder mobile Podesttreppe – jede Steiglösung hat ihre individuellen Vorteile für den Anwender und erfüllt zeitgleich die Anforderungen der DIN ISO 14122. Die Treppen sind aus leichtem und stabilem Aluminium gefertigt und somit rostfrei, ideal auch für den Außeneinsatz.

 

Zahlreiche Anforderungen, immer das passende Produkt

Die Leichtmetall-Treppen stehen als Basisprodukt mit einem Neigungswinkel von 45 Grad und Stufenbreiten von 600, 800 oder 1.000 mm zur Auswahl. Die 225 mm tiefen Stufen aus gerieftem Aluminium bieten sicheren Stand. Treppen mit 60 Grad Neigungswinkel stehen, wenn es die Gegebenheiten vor Ort nicht anderes zulassen, ebenfalls zur Verfügung. Je nach Einsatz sind die Treppen auf Anfrage ebenfalls mit Alu-Gitterrost- oder Lochblechstufen erhältlich. Zusätzlich verfügen sie über einen ergonomischen Rundrohr-Handlauf und lassen sich auf Wunsch um einen zweiten erweitern. Die Leichtmetall-Treppe der Hessen ist bis zu einer senkrechten Höhe von knapp ca. 3,90 m bei 45 Grad Neigung erhältlich. Wer mehr Stand- und Arbeitsfläche benötigt, wählt eine Treppe mit integrierter Plattform. Diese verfügt über alle Merkmale der Basistreppe, allerdings sorgt eine große Plattform am oberen Ende für sicheren Zugang zu Türen und Zwischenböden und bietet einen komfortablen Arbeitsplatz. Sind zusätzlich zu großer Stand- und Gehfläche noch flexible Einsatzmöglichkeiten gefragt, ist die mobile Plattformtreppe des hessischen Unternehmens die Lösung. Dank stabiler Fahrwerkstraverse am Steig- und Stützteil lässt sich die Treppe leicht und sicher umpositionieren. Mit dem beidseitigen Handlauf, dem umlaufenden 1.100 mm hohen Plattformgeländer sowie der Knie- und Fußleiste ist sie das perfekte mobile Arbeitsmittel. Als kompakte Variante eignet sich die mobile Podesttreppe. Zwei am Stützteil angebrachte Bockrollen ermöglichen das leichte Verfahren dieser kleineren Steiglösung. Sie ist bei Bedarf schnell zur Hand und lässt sich beispielsweise zum Besteigen einer LKW-Ladefläche optimal nutzen. Die Podesttreppe ist geländerlos, kann allerdings auf Wunsch durch entsprechendes Zubehör mit einem Handlauf oder Stirngeländer erweitert werden.

Wird ein beidseitiger Zu- oder Übergang benötigt, ist der Aluminium-Überstieg eine gute Wahl. Mit ihm lassen sich Hindernisse wie z.B. Förderanlagen oder Fließbänder optimal und sicher überbrücken – stationär oder mobil. Die fahrbare Ausführung verfügt über zwei stabile Fahrwerkstraversen und vier Rollen. Die stationäre Ausführung ist dagegen mit Bodenbefestigungswinkeln ausgestattet. Der einseitige Handlauf lässt auch bei dieser Steiglösung auf beidseitig erweitern.

Die Lieferung aller genannten Treppenvarianten erfolgt bei KRAUSE in vormontierten Baugruppen und ermöglicht so dem Anwender eine schnelle und unkomplizierte Montage.

 

Konfigurationen so individuell wie die Anwendungsbereiche

Reicht das Standard-Sortiment nicht aus, bieten die Hessen spezielle Sonderlösungen genau nach den Wünschen des Anwenders an. Das gesamte Treppenportfolio des Traditionsherstellers lässt sich an die baulichen Gegebenheiten anpassen. Geländer- und Plattformverlängerungen, sowie alternative Stufenausführungen wie Lochblech oder Gitterrost aus Stahl oder Aluminium, sorgen für mehr Individualität. Verschiedene Neigungswinkel, abweichende Stufentiefen und kundenspezifische Sonderbreiten und -neigungen sind nach Absprache umsetzbar. Ebenso sind Höhenverstellung in verschiedenen Ausführungen möglich. Per Anfrageformular kann der Anwender seine Anforderungen an die Steiglösung dokumentieren und an KRAUSE weitergeben. Ein kompetentes Team nimmt Aufmaß vor Ort und entwickelt die optimale Lösung. Es begleitet den Kunden von der Idee, über die Planung und Produktion bis zur Montage. Optionales Zubehör, wie abnehmbare Werkzeugablagen, Pendeltüren, Schmutzfangbleche, Sicherungsketten oder Stufenmarkierungen passen die Treppe perfekt an jede Gegebenheit an. Für eine individuelle Gestaltung der Bauteile steht per Pulverbeschichtung eine breite Farbpalette zur Verfügung.


Weitere Informationen zu KRAUSE-Sonderlösungen

 

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!