Aktuelle Neuigkeiten und Pressemitteilungen

Anlegeleitern – Schneller und sicherer Aufstieg zu höher gelegenen Arbeitsplätzen

Anlegeleitern sind aus Heim- und Handwerk nicht wegzudenken. Dabei dienen sie in erster Linie als Aufstieg zum Erreichen eines höher gelegenen Arbeitsplatzes. Bei Zugängen zu hoch gelegenen Arbeitsplätzen oder bei Arbeiten in großer Höhe muss man sich auf seine Steigmittel verlassen können. Wer komfortabel und sicher arbeiten möchte, findet im KRAUSE Produktsortiment eine Vielzahl ein- und mehrteiliger Anlegeleitern mit einer Arbeitshöhe von bis zu 13,10 m.

Der Alsfelder Hersteller ist seit über 100 Jahren für seine innovativen Steiglösungen bekannt. Anlege- und Schiebeleitern mit Stufen oder Sprossen und Seilzugleitern bestechen durch kompakte Maße, geringes Gewicht und extrem hohe Belastbarkeit. Bedingt durch ihre Bauart sind die Leitern schnell zur Hand und nach dem Arbeitseinsatz ruck-zuck wieder aufgehängt, abgestellt oder verstaut. 

 

Findige Details für höchste Sicherheit

Leitern, wie die STABILO Sprossen-Schiebeleiter, oder die einteilige Sprossen-Anlegeleiter, bieten hohe Standsicherheit. Dank rutschhemmender Fußstopfen und Sprossen, großdimensionierter Holme aus Alu-Pressprofilen und langlebigen 32-fach verbördelten Sprossen-/Holmverbindungen sind sie allen Anforderungen gewachsen. Die Kantenverstärkung des Pressprofils sorgt für größte Stabilität und eine lange Lebensdauer, auch bei starker Beanspruchung. Die Schiebeleiter besticht zusätzlich durch den automatisch einrastenden Sperrhebel, bei KRAUSE AutoSnap-System genannt. Dieser verhindert das ungewollte Zusammenschieben der Leiter und ermöglicht sicherste Nutzung und Transport. Denn bei den hessischen Steigtechnik Spezialisten gilt stets: Wo KRAUSE ist, ist Sicherheit.

Auch nach neuer Norm verwendbar

Nach der neuen Leiternnorm DIN EN 131-1 dürfen alle Leitern ab einer Länge von 3 m, die als Anlegeleitern verwendet werden können, nur noch mit fest angebauter Standverbreiterung genutzt werden. Speziell für diese Anforderung hat KRAUSE die Trigon-Traverse entwickelt. Die Traverse wird an den entnehmbaren, schmalen Leiternteil der Schiebeleiter angebracht und sorgt dafür, dass diese Leiter weiterhin separat genutzt werden kann. So werden teuere Zusatzinvestitionen zum Kauf einer weiteren Anlegeleiter vermieden und eine schnelle, flexible Nutzung gewährleistet.

 

Für extreme Höhe – Seilzugleitern

Die zu erreichenden Arbeitshöhen gehen in diesem Produktsegment von 4,80 m, beispielsweise mit einer Stufen-Anlegeleiter, bis zu 13,10 m. Diese Arbeitshöhe lässt sich mit der Sprossen-Seilzugleiter erreichen. Dank der komfortablen Höhenverstellung per umlaufendem Seilzug lässt sich die Leiter spielend leicht auf die gewünschte Höhe ausfahren. Mithilfe integrierter Wandlaufrollen kann das Ausfahren direkt an der entsprechenden Wand durchgeführt werden. Dieser Vorgang ist einfach, sicher und leicht durchzuführen. Die automatisch einrastende Einfangschaukel hält die Leiter sicher in entsprechender Höhe.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!