10.09.15 11:36 Alter: 3 Jahre
Kategorie: Presse

Sicherheit an erster Stelle: Traditionshersteller Krause stellt auf der A+A Seminare, Schulungen und Dienstleistungen rund um die Arbeitssicherheit und sichere Arbeitsmittel vor

Die Sicherheit der Mitarbeiter steht in jedem Unternehmen an erster Stelle. Die regelmäßige Prüfung der eingesetzten Arbeitsmittel wie Tritte, Leitern und Fahrgerüste ist gesetzlich vorgeschrieben und muss von jedem Unternehmen durchgeführt werden, ganz gleich in welcher Branche es tätig und wie groß es ist. Auf der Messe A+A in Düsseldorf stellt Krause in Halle 6 am Stand Nr. A27 vom 27. - 30. Oktober alle Seminare, Schulungen und Dienstleistungen rund um das Thema „Arbeitssicherheit in Unternehmen“ vor. Krause summiert diese Dienstleistungen unter dem Namen „Safety-Services“. Interessierte können sich direkt vor Ort am Stand informieren und umfassend beraten lassen.


KRAUSE Safety Services

Krause Safety-Services:
Für jedes Unternehmen wichtig Leitern, Tritte und Gerüste werden im Arbeitsalltag häufig und selbstverständlich eingesetzt. Sie sind überall dort ein praktisches und gern genutztes Arbeitsmittel, wo Tätigkeiten in der Höhe und möglichst mit freien Händen erfolgen. Stürze von diesen Arbeitsmitteln gehören jedoch leider zu den häufigsten Unfallursachen und ziehen in fast allen Fällen gesundheitliche Schäden nach sich. Neben den schmerzhaften Verletzungen entstehen Unternehmen so auch teure Ausfallzeiten der Mitarbeiter und erhebliche Haftungsrisiken.

Häufig passieren Unfälle durch die nicht fachgerechte Anwendung der Produkte sowie durch defekte oder beschädigte Leitern, Tritte und Fahrgerüste. Eine durch das Bundesarbeitsministerium beauftragte Untersuchung der TU Darmstadt hat gezeigt, dass rund 28 Prozent aller gemeldeten Unfälle wegen schadhafter Leitern passieren. Leitern und Tritte sollten daher mindestens einmal pro Jahr durch eine Befähigte Person auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden. Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV § 3) verpflichtet sogar zu einer regelmäßigen Prüfung aller Arbeitsmittel in gewerblichen Betrieben. Die gesetzlichen Vorgaben setzen eine „Befähigte Person“ in jedem Unternehmen voraus, die verantwortlich für die Sicherheit der eingesetzten Arbeitsmittel zeichnet.

Durch ein kompaktes Seminar bei Krause wird diese Qualifikation erreicht und wesentliche Sicherheitsaspekte bei der Nutzung vermittelt. Künftig kann diese Person im eigenen Betrieb die Prüfung selbständig verwalten und durchführen.

Regelmäßige Überprüfungen aller Arbeitsmittel sind Pflicht
Aus den genannten Gründen bietet die Traditionsmarke Krause Seminare an, in denen die Qualifikation zur „Befähigten Person“ erlangt wird. In den Anwender- und Produktschulungen werden wertvolle Informationen über die sicherheitsgerechte Benutzung der Krause-Produkte vermittelt. Weiterer Bestandteil der „Safety-Services“ sind Schulungen rund um den richtigen Einsatz von Steigtechnik und das Thema „Sicherheit am Arbeitsplatz“. Die Inhalte der Schulungen und Seminare können spezifisch angepasst werden – je. nach konkret vor Ort genutzten Tritten, Leitern und Fahrgerüsten. Auf Wunsch prüfen die Spezialisten für Arbeitssicherheit aus Alsfeld die Arbeitsmittel in den Unternehmen vor Ort. Als eines der führenden Steigtechnik-Unternehmen in Europa verfügt Krause neben dem breitesten Produktprogramm der Branche auch über ein sehr umfangreiches Portfolio rund um Arbeitssicherheit, Weiterbildung und optimale Verwendung der Arbeitsmittel. Mit den Krause Safety-Services kann jedes Unternehmen Unfälle und Haftungsrisiken vermeiden und die Arbeitssicherheit der Mitarbeiter erhöhen.

10 Jahre Seminarkompetenz und hunderte zufriedene Teilnehmer dank einmaliger Erfolgsgarantie
Es stehen verschiedene Seminararten zur Verfügung. In ein oder zwei Tagen lernen die Teilnehmer umfassend alles über die gesetzlichen Bestimmungen und die Prüfanforderungen. Es können „Praxisseminare“, „Kompaktseminare“ und „Vor-Ort-Seminare“ gebucht werden. Auf Wunsch werden die Seminarinhalte an die jeweiligen Aufgabenstellungen der Seminarteilnehmer angepasst. Die Krause-Seminare und Schulungen werden ausschließlich von langjährigen Mitarbeitern, also echten „Praktikern“, durchgeführt. Krause-Seminare sind geeignet als Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit im Sinne des § 5 Abs. 3 ASiG, werden durch den Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. (VDSI) anerkannt und mit zwei Weiterbildungspunkten bewertet. Die Seminare sind herstellerunabhängig umsetzbar.

Der garantierte Seminarerfolg, das Seminarzertifikat, die umfangreichen Seminarunterlagen, die am Ende übergeben werden, und die Hotline für Fragen nach den Seminaren bilden ein Gesamtpaket, welches schon viele hundert Teilnehmer überzeugte.

Erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Krause Safety-Services unter www.krause-systems-safety.de