28.06.17 15:13 Alter: 241 Tage
Kategorie: Presse

Profi-Leitern für Reinigungsarbeiten: Sichere und vielseitige Helfer mit geänderten Norm-Vorgaben

Ob bei Reinigungen an einer Fassade, hohen Fensterfronten oder im täglichen Reinigungs-Alltag: Die Einsatzbereiche von Profileitern und Fahrgerüsten zur Reinigung von Gebäuden sind praktisch unbegrenzt. An moderne Steigtechnik werden dabei hohe Anforderungen gestellt, insbesondere wenn häufig mit sensiblen Materialien wie Glas gearbeitet wird. Sie soll vielseitig und variabel sein, damit die Anwender die gewünschten Aufgaben komfortabel und sicher erledigen können. Nicht zuletzt müssen sie auch den gängigen Anforderungen der Berufsgenossenschaften entsprechen, damit Unternehmen keine unnötigen Haftungsrisiken eingehen und ihre Mitarbeiter vor gefährlichen Unfällen schützen. Gewerbliche Anwender sollten dabei die aktuell erheblichen Änderungen der Norm für professionell eingesetzte Leitern beachten. Die DIN EN 131 wird in verschiedenen Teilen geändert, so dass neue Leitern ab dem 01. Januar 2018 nur noch gemäß neuer Norm verkauft werden dürfen und Bestandsleitern einer Gefährdungsbeurteilung unterzogen werden sollten. KRAUSE, Traditionshersteller aus dem hessischen Alsfeld, bietet aktuell in einer Sonderaktion verschiedene Modelle für Gebäudereiniger zu attraktiven Sonderkonditionen an.


Leitern für die Reinigungsbranche – Für jede Höhe die perfekte Lösung
Moderne Leitern und Tritte sind vielseitig, stark belastbar, flexibel und vor allem sehr sicher. Die Hersteller werden immer kreativer und bieten für nahezu jedes Steigproblem eine Lösung. Das KRAUSE-Werk bietet zum Beispiel mit mehr als 75 Modellen in dieser Produktkategorie das breiteste Sortiment am Markt. Jedes Modell ist darüber hinaus in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich. Das Produktportfolio reicht von Stufen-Stehleitern über Sprossenleitern bis hin zu ortsfesten und berufsspezifischen Leitern. Für Gebäudereiniger haben die Hessen ein spezielles Sortiment entwickelt welches im Prospekt „Kernsortiment zur Gebäudereinigung“ dargestellt wird. Fahrgerüste, die auch bei längeren Arbeiten einen sicheren Stand bieten, runden das Sortiment ab. Neben den klassischen „Katalog-Produkten“ werden auch individuell gefertigte Sonderlösungen für kundenspezifische Anwendungen angeboten. Dafür stehen bei KRAUSE Spezialisten zur Verfügung die, basierend auf einer Analyse vor Ort und einer speziellen Planung, die gewünschte Steiglösung erarbeiten und in kürzester Zeit umsetzen.

Regelmäßige Prüfung ist Pflicht für jedes Unternehmen
In jedem Fall sollte sich ein Unternehmer vor dem Kauf der Steighilfe vom Fachmann beraten lassen, denn neben dem Kauf muss er später auch für deren Überprüfung sorgen. Dazu benötigt jedes Unternehmen eine sogenannte „Befähigte Person“, die regelmäßige Prüfungen selbst durchführt oder einen entsprechenden Dienstleister. Werden die Prüfpflichten missachtet, drohen bei Unfällen im Zusammenhang mit diesen Steighilfen hohe Strafen. Zum KRAUSE-Rundum-Service gehören, neben der eigenen Produktentwicklung und Fertigung, auch die entsprechenden Serviceleistungen. KRAUSE bietet mit den „SafetyServices“ Produktprüfungen, Beratungen, Schulungen und Seminare an, über die sich die Besucher ebenfalls auf der Internetseite des Anbieters informieren können. Weiterhin bietet das Unternehmen umfangreiche Informationen zu den Änderung der Norm DIN EN 131. Interessierte erhalten unter www.krause-systems.de/neuenorm ein Whitepaper und eine Checkliste gratis als Download und können sich für einen kostenlosen Update-Service eintragen. Der Update-Service informiert die Abonnenten immer dann, wenn es wichtige Infos rund um die relevanten Normen gibt. Weitere Infos zu den vielen innovativen Produkten und den angebotenen Dienstleistungen zur Arbeitssicherheit erhalten Sie unter www.krause-systems.com und im qualifizierten Fachhandel.