17.09.07 08:55 Alter: 11 Jahre
Kategorie: Sicherheit
Von: Pressestelle

Dienstleistung Arbeitsschutz

Leitern und Gerüste - Verantwortung für jeden Unternehmer


Dass jede Leiter, ja selbst jeder Tritt, in einem gewerblichen Betrieb ein Arbeitsmittel darstellt und für Unternehmen daraus weitreichende Prüfungs- und Haftungsverpflichtungen gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) bestehen, wissen nur die wenigsten Verantwortlichen in den Betrieben. Dabei drohen im schlimmsten Fall fünfstellige Strafen. Die Risiken fehlerhafter Arbeitsmittel zu vermeiden und die Sicherheit für die Mitarbeiter zu steigern ist relativ einfach. Mit geringem Aufwand erlangen Sie alle Fähigkeiten, um die notwendigen Prüfungen der Arbeitsmittel künftig selbständig im Betrieb durchführen zu können.

Die Berufsgenossenschaft gibt, beispielsweise in der Unfallverhütungsvorschrift BGV D 36, jedem Unternehmer klare Schutzziele vor. Danach müssen Arbeitsmittel, zu denen auch Leitern und Tritte gehören, regelmäßig von einer dafür befähigten Person geprüft werden. Diese Prüfergebnisse müssen protokolliert und im Falle eines Unfalls lückenlos nachvollziehbar sein. Unterlässt ein Unternehmen die regelmäßigen Prüfungen, drohen im Ernstfall empfindliche Strafen.

Als Spezialist für hochwertige Steig- und Gerüstsysteme setzt genau hier das neue Dienstleistungsangebot des KRAUSE-Werk aus Alsfeld an. „Neben unseren Anwender- und Produktschulungen unserer, für nahezu alle Anwendungen ausgelegte Produktpalette an Leitern, Tritten und Gerüsten, geben wir gerne auch unser umfangreiches Prüfungs- und Schulungs-Know-How in einem kompakten Seminar an alle interessierten Unternehmer weiter“, erläutert Wolfgang Lather, der zuständige Schulungsleiter bei KRAUSE.

In einem kostengünstigen Tagesseminar werden den Teilnehmern alle Kenntnisse vermittelt, um den Status „befähigte Person“ im Bereich Leitern, Tritte und Fahrgerüste zu erlangen. In Verbindung mit den Vorlagen zur Dokumentation und den entsprechenden Prüfplaketten, welche alle über KRAUSE bezogen werden können, werden Unternehmen in die Lage versetzt die Arbeitsmittel „Leitern und Gerüste“ selbst zu prüfen. Somit kann ein wichtiger Beitrag zur betrieblichen Sicherheit geleistet werden. Eventuell damit verbundene hohe Strafen wegen fehlender Prüfungen werden ebenfalls wirkungsvoll vermieden.