05.06.14 09:47 Alter: 5 Jahre
Kategorie: Presse

Arbeitsmittel selbst prüfen und Haftungsrisiken umgehen – die KRAUSE-Seminarreihe

Nicht alle Verantwortliche wissen, dass jede Leiter, jeder Tritt und jede Steiglösung im Unternehmen ein Arbeitsmittel darstellt. Daraus ergeben sich jedoch weitreichende Prüfungs- und Haftungsverpflichtungen. Bei Vergehen drohen empfindliche Strafen. Die gute Nachricht: Risiken zu vermeiden ist relativ einfach. Das Alsfelder Unternehmen KRAUSE produziert seit 1900 Steig- und Gerüstsysteme und hat daher einen besonderen Bezug zum Thema „Arbeitsschutz und Sicherheit“. Unternehmen finden dort, neben der kompletten Steigtechnik, auch die entsprechende Unterstützung um geprüft, dokumentiert und sicher zu agieren.


KRAUSE ist zum wiederholten Mal Aussteller auf der „Arbeitsschutz-Aktuell“ (Halle 3.1, Stand: 31F03), und bildet seit Jahren Mitarbeiter anderer Unternehmen zur „befähigten Person“ aus. In einem günstigen Tagesseminar werden alle Kenntnisse vermittelt, um künftig die jährlichen Prüfungen selbst durchzuführen. Das Seminar kann alternativ auch in Unternehmen durchgeführt werden. Weiterhin bietet KRAUSE die Prüfung aller Leitern, Tritte und Fahrgerüste in einem Vor-Ort-Service an. Dieser Service umfasst neben der Prüfung auch die Dokumentation und Kennzeichnung der Artikel sowie kleine Instandsetzungen. Ihr Ansprechpartner für weitere Infos:

Wolfgang Lather
Tel.: +49 (0) 6631 / 795-142
Fax: +49 (0) 6631 / 795-8142
E-Mail: schulungen@krause-systems.de
Web: www.krause-systems.de/seminare